Neuigkeiten

6/7/2007 ... Erster Blogbeitrag


Gestatten ... Seifenblase

Startseite

Das goldene Buch
Kontakt


Myblog

Über Schule und Arbeit in den Ferien

Da hat unser Schulleiter am Schuljahresende doch gesagt, wir sollen uns in den Ferien ausruhen. Eigentlich wollte ich das meinen Eltern die ganze Zeit vorhalten, wenn sie mich zu irgendwelchen Aufräumaktionen überreden wollten. Naja, hätte ich auch gemacht, wenn der Schulleiter das nicht gesagt hätte. Aufgeräumt habe ich trotzdem.
Und jetzt muss ich Vorbereitungen für die Bio-Trim treffen. Eine bestimmte Wildpflanze (nur keine Sträucher und Bäume) aussuchen und ein Herbarium anlegen. Juhu, jetzt, im August, wo die besten wilden Blumen schon nicht mehr blühen. Glücklicherweise haben wir so ein geniales Feld bei uns in der Siedlung. Also, eigentlich ist es ein freies Grundstück, aber die, die da mal vor Jahren ein Haus hinbauen wollten, haben es angesichts der vielen nervigen Kinder, die das Schild "Betreten verboten!" missachtet haben und auf ihrem Weg in die Schule trotzdem dadrüber gelatscht sind (ja, ich gehörte und gehöre immer noch dazu) und der vielen Eltern, die ihre Gartenerde vom Loch-für-Teiche-Buddeln dort hin gebracht haben, gelassen. Uh, das war gerade ein Monstersatz, aber egal.

Naja, auf jeden Fall ist dort jetzt nichts außer einer verwilderten Wiese. Vielleicht ist Wiese der falsche Begriff dafür, im Grunde genommen sind es irgendwelche anspruchslosen Pflanzen, denen es nichts ausmacht, auf einer Mischung zwischen lehmiger Erde und Schotter zu wachsen.
Ich habe mir jetzt auch schon eine Pflanze "ausgesucht". Es könnte die Kanadsiche Goldrute sein (das ist eine von den anspruchlosen Pflanzen, die auch an Bahndämmen wachsen ... und da habe ich sie während meiner letzten Zugfahrt in Massen gesehen), bin mir aber noch nicht sooooooo sicher. Auf jeden Fall gibt es davon reichlich. Das Problem ist, dass ich nicht weiß, wie ich mit den Dingern ein Herbarium anlegen soll. Die meisten sind größer als 1 m und das bekomm ich nicht auf ein A3-Blatt drauf, geschweige denn auf ein A4-Blatt. Soll ich die dann so einwickeln oder was???

Also: Falls jemand weiß, wie man ein Herbarium mit solchen großen Gewächsen anlegt, der hinterlasse mir bitte eine Nachricht im Gästebuch!!! Danke

So, ich glaube, das war eindeutig und ins Auge springend.

Ja, ich glaube, jetzt versöhne ich mich wieder mit meinen Papi, der mich dazu gezwungen hat, auf zu räumen, und dann gibts Mittagessen.

Einen schönen Tag noch,
Die verrückte Seifenblase

15.8.07 12:55


Über den verdienten Schlaf

Ich habe grade beschlossen, nicht mehr weiter zu capturen, sondern schlafen zu gehen. Morgen mache ich genau bei Minute 1 weiter ...

Falls es jemanden interessiert. Es handelt sich um folgenden Clip:

 Naja, ich nehme aber nur die Stellen, wo man den wunderbaren Mattias Friberg (Sänger ^^) sieht.

Jetzt endgültig gute Nacht!

P.S. Es schreibe doch mal jemand was Nettes 

13.8.07 23:18


Über Konzertkarten und anderes

Ja, es ist schon lustig, in die Verkaufsstelle (so nenne ich dieses Dingens einfach mal) der orstansässigen Tageszeitung zu gehen, wo eine Verkäuferin sitzt, die wahrscheinlich ihre Ruhe haben will. Und wenn dieser jemand, der da kommt, jemand wie ich ist, dann wird sie garantiert keine Ruhe haben.
So war es heute. Ich wollte Konzertkarten kaufen, und schon als ich in diese Verkaufsstelle reingekommen bin, war ich mir nicht mehr sicher, ob der PIN, den ich mir gemerkt hatte, auch wirklich der Richtige war, für meine Geldkarte. Dann ging ich zu dieser Frau und das erste Problem tat sich auf: Da stand ein Stuhl. Ich wollte mich zuerst hinsetzten, hab es dann aber doch gelassen ... naja. Dann habe ich meinen Wunsch geäußert: 3 Karten für das Konzert von Within Temptation am 5. Oktober im Haus Auensee. Habe alles gesagt, nicht, dass sie das irgendwie verwechselt. Der erste Gedanke der Frau da vor mir, wenn sie Within Temptation denn kennt, wäre sicher gewesen "Hö? Within Temptation? DIE?" Hm, ich seh halt nicht so aus, als würde ich solche Art von Musik hören. Na Und?
Dann wollte ich vorsorglich meine Geldkarte schon mal raus holen. Schau ins Portmonee (???) ... in den Geldbeutel ... und - finde natürlich meine Karte nicht. Panik steigt in mir auf. Ich fummle hektisch in dem Dingens (also dem Geldbeutel) rum und war schon dabei, sagen zu wollen, dass ich wohhl später noch mal wiederkommen müsse, da lugte die Ecke dann doch aus einer der hinterletzten Ecken hervor. Gerettet - meine Nerven und die der Verkäuferin. Denn die hatte schon alles eingetippt und so. Naja, dann wusste ich nicht, wie man so ein lustiges Gerät zum Bezahlen mit Geldkarten bedient und dass man mit der grünen Taste bestätigt, worauf mich die Frau dann unheimlich "nett" hinwies. Mein Gott, die hätte das aber auch netter sagen können, schließlich steht da nirgendwo "Bestätigen sie mit einem Druck auf die grüne Taste".

 Naja, auf jeden Fall hatte ich dann irgendwann glücklicherweise meine drei Karten und ging mit dem mulmigen Gefühl im Bauch, fast 100 € in einem Briefumschlag mit mir herum zu tragen, raus. Und jetzt bin ich stolze Besitzerin dreier Konzertkarten für das Konzert von Within Temptation am 5. Oktober in Leipzig im Haus Auensee. Und das wird mich noch die nächsten Tage über mit einem euphorischen Gefühl eindecken. Ich wette, in den zwei Wochen vor dem Konzert werde ich von nichts anderem mehr reden (ich entschuldige mich schon mal im Vorraus bei meinen Etagen-Mitbewohnern) und spätestens zwei Tage vorher bekomme ich dann Bammel ... ich glaube, ich und meine Freundin, wir werden auf dem Konzert mit die jüngsten sein ... aber das war ich beim Voltaire-Konzert auch ... aber da waren auch nur 50 Leute da ... und das Haus Auensee ist groß ... uhhhh

Ich merke, ich schweife ab. Naja, jetzt bin ich dabei, einen Musikclip von Logh zu capturen um dann eine Animation draus zu machen. Keine Ahnung, welcher Teufel mich geritten hat, dass mir das gerade halb 11 Nachts einfällt, aber egal.

Gute Nacht allen denen, die das jetzt vielleicht lesen
Die verrückte Seifenblase

13.8.07 23:11


Über das Vertreten der eigenen "Moral"

Jeder hat irgendwelche Vorstellungen von gutem Benehmen und anderen Dingen, die er verteidigt.
So auch der Kellner, über den man heute in der Zeitung lesen konnte, dass er einer uneinsichtigen Raucherin im Nichtraucherbereich ihre Zigarette in den Ausschnitt gesteckt hat. Schon lustig, was Leute alles tun, nur damit bestehende Regeln eingehalten werden ...

Ich zum Beispiel muss mir ständig das Gemeckere meiner Schwester anhören, wenn ich ihre Grammatik verbessere. Das, was mich zur Zeit (also eigentlich nur im Urlaub, weil das meine ganze Familie macht) stört, ist das Einsetzen eines 'sein' oder 'ihr', was da eigentlich nicht hingehört. (z.B. "Das ist Franziska ihre Tasche" statt "Das ist Franziskas Tasche" oder "Die Tasche gehört Franziska".)
Das regt mich auf, vorallem, wenn das alle, die um mich rum sitzen, immer wieder sagen, egal, wie oft ich sie darauf hinweise. Und meine Schwester fängt, kaum sage ich "Das heißt nicht ...", an zu meckern "Du und deine doofe Sprache."

Naja, eigentlich hatte ich mir für die Ferien ja vorgenommen, keine englischen Begriffe mehr zu schreiben oder sprechen, aber spätestens beim Wort RPG hat es dann aufgehört ...

 Die verrückte Seifenblase

P.S. An alle Gäste: Ich freue mich über jeden, der mir in meinen goldenen Gästebuch was Liebes (oder auch nicht Liebes) hinterlässt. 

7.8.07 19:41


Über Urlaub, Zelte und viele Niederländer

Zwei Wochen Ferien liegen jetzt hinter mir, 1 1/2 Wochen davon hab ich in Österreich an einem lustigen kleinen See verbracht ... mit der ganzen Familie. Der Stress fing schon damit an, dass ich - wie immer - die Hälfte vergaß. Diesmal waren es Shampoo und das ganze Zeugs. Naja, aber es war doch ganz lustig, als dann alle da waren.
Wie nicht anders zu erwarten, wimmelte es nur so von Niederländern. Nicht, dass ich was gegen Niederländer hab, aber ich frage mich, wie es bei denen während der Urlaubszeit aussieht. So viele, wie sich da allein auf österreichischen Zeltplätzen tummeln, muss doch das ganze Land im Urlaub sein.
Aber lustiger als die Niederländer mit ihren hübschen Zelten sind die Camper, die mit ihrem niegelnagelneuen Zelt kommen und als erstes in die "Bedienungsanleitung" (oder wie auch immer das bei Zelten eben heißt) schauen. Dann plagen sie sich ab, die ganzen Stangen richtig rein zu stecken um dann die Heringe mit schweren Steinen in den Boden zu klopfen, was allerdings nicht wirklich funktioniert, wenn der Boden eigentlich nur aus grasbewachsenen Steinen besteht. Naja, dann sind die Heringe krumm und das Zelt nicht richtig abgespannt und im nächsten Wind flattern die Zeltwände so, dass man das noch meilenweit hört. - Gut, so schlimm war es glücklicherweise nicht, aber es ist doch immer wieder amüsant, Zeltneulingen beim Zeltaufbauen zuzuschauen.

Nach 1 1/2 Wochen wandern, paddeln und ausruhen in Österreich war dann München dran, aber auch das war jetzt nicht so toll. Wir wollten ins Deutsche Museum, aber wie das in den Ferien nunmal so ist, standen sie bis sonstwohin an, um überhaupt reinzukommen.

Welche mehr oder weniger sinnvollen Dinge ich im Urlaub gelernt habe:
* dass man in einer Supermarktkuchenaluschale Kaffee kochen kann
* dass Füchse äußerst intelligente Tiere sind, die sich lieber diverse Zeitschriften wie die GEO und die Outdoor unter den Nagel reißen, als Gesichtswasser und Wattepads und ihre erbeuteten Würstchen auf herumliegende Teller legen, bevor sie sie fressen (Jo, das hat unser nächtlicher Besucher gemacht)
* dass man seine kleine Schwester nie von der eigenen Meinung überzeugen kann

So, das war es erstmal
Die verrückte Seifenblase

6.8.07 22:02


Eintrag Nummer 0

Ja, da ist er nun - mein Blog. Ein einfaches Design (und der Header fehlt noch), aber ich muss sagen: Ich bin stolz auf mich, dass ich das alles hinbekommen habe. Hat aber auch eine Weile gedauert ... naja, aber jetzt ist er da und ich kann mich freuen =)

Hm, jetzt fehlen nur noch meine Einträge und ein paar zusätzliche Seiten ^^

So, das war also der erste Eintrag in diesem Blog, und es werden noch viele folgen (hoffe ich doch)

6.8.07 21:19


Gratis bloggen bei
myblog.de